Herzlich willkommen am Adam-Kraft-Gymnasium!

Nachrichten-Ticker zum Corona-Virus

Sehr geehrte Schulfamilie,

wir hoffen, Sie und ihr hatten/hattet schöne und erholsame Sommerferientage! Das neue Schuljahr steht vor der Tür und möge möglichst viel Normalität für alle Beeteiligten bereithalten!startup 1993900 640

Der Nachrichten-Ticker soll auch im Schuljahr 2020/21 über aktuelle Entwicklungen zum Corona-Virus, die das Adam-Kraft-Gymnasium betreffen, zeitnah informieren. Ältere "Posts" sind im Corona-Nachrichten-Archiv des AKG zu finden.

Wir wünschen der ganzen Schulfamilie, allen Freunden und Angehörigen gute Gesundheit!

(Die Schulleitung)

- Hier geht es zum Corona-Nachrichten-Archiv des AKG.


Brückenangebote 2020

Der Unterrichtsplan für die Förderangebote zu Schuljahresbeginn 2020/21 steht und kann hier abgerufen werden.

(Stand: 15.09.2020, 16:45 Uhr, Waw)


Informationen der Fachschaft Sport zum Schuljahresbeginn

Zentrale RegelungTafel Aktuelles 1815977 640en zum Sportunterricht am Adam-Kraft-Gymnasium an sich und zu Regelungen in Pandemiezeiten hat die Fachschaft Sport in zwei Schreiben, die auch per ESIS verschickt wurden, zusammengefasst:

- 1. Elternbrief der Fachschaft Sport

- Ergänzung zum 1. Elternbrief der Fachschaft Sport im Schuljahr 2020/21

(Stand: 10.09.2020, 18:15 Uhr, Waw)


Schreiben des Kultusministeriums zum Schuljahresbeginn

Heute erreichte uns Tafel Aktuelles 1815977 640das Elternschreiben des bayerischen Kultusministers Prof. Dr. Piazolo, das wir hier gerne veröffentlichen und Ihnen auch per ESIS zugeschickt haben. Anbei auch noch eine übersichtliche Erläuterung des dreistufigen Rahmen-Hygieneplans für die bayerischen Schulen:

- KM-Schreiben zum Schuljahresbeginn

- Übersicht dreistufiges Rahmen-Hygienekonzept

(Stand: 08.09.2020, 10:00 Uhr, Waw)


Regelungen zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) dem aktualisierten Rahmen-Hygieneplans vom 02.09.2020 gemäß:

"Zum Unterrichtsbeginn am 8. September 2020 gilt Folgendes:
Ab Jahrgangsstufe 5 besteht an den ersten 9 Schultagen die Verpflichtung zum Tragen einer geeigneten Mund-Nasen-Bedeckung für alle sich auf dem Schulge-lände befindlichen Personen, d. h. für Schülerinnen und Schüler sowie für sämtliches Personal und insbesondere auch während des Unterrichts. Hinsichtlich der [Fächer] Sport und Musik [sind im Rahmen-Hygieneplan besondere Regeln vorgesehen].
[...]
Im Verlauf des weiteren Schuljahres gilt:
Das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) oder einer geeigneten textilen Barriere im Sinne einer MNB (sogenannte community masks oder Behelfsmasken, z. B. Textilmasken aus Baumwolle [keine Schals und Tücher]) ist grundsätzlich für alle Personen auf dem Schulgelände (Lehrkräfte und weiteres schulisches Personal, Schülerinnen und Schüler, Externe) verpflichtend."

- NEU: Link zum aktualisierten Rahmen-Hygieneplan des bayerischen Kultusministeriums vom 02.09.2020

- Sechste Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (für Schulen ist § 16 relevant)

NEU: Informationen zu unseren Brückenangeboten:

- Elternbrief Brückenangebote

- Übersicht der Brückenangebote

(Stand: 04.09.2020, 11:30 Uhr, aktualisiert am 08.09.2020, 09:45 Uhr, Waw)


Rahmenhygieneplan für die Schulen in Bayern und Elternschreiben vor Unterrichtsbeginn

Am 02.09.2020 ist der neue dreistufige Hygieneplan  den Schulen übermittelt worden, den wir hier in den wesentlichen Auszügen zitieren:

"Stufe 1: Sieben-Tage-Inzidenz < 35 pro 100.000 Einwohner (Maßstab Kreis):

  • Hier findet Regelbetrieb unter Beachtung des Rahmen-Hygieneplans statt.
  • Eine Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung gilt auf dem gesamten Schulgelände. Im Klassenzimmer können Schülerinnen und Schüler die Maske am Sitzplatz abnehmen.

Stufe 2: Sieben-Tage-Inzidenz 35 - < 50 pro 100.000 Einwohner (Maßstab Kreis):

  • Die Schülerinnen und Schüler an weiterführenden Schulen ab Jahrgangsstufe 5 werden zum Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung auch am Sitzplatz im Klassenzimmer während des Unterrichts verpflichtet, wenn dort ein Mindestabstand von 1,5 Metern nicht gewährleistet werden kann.

Stufe 3: Sieben-Tage-Inzidenz ab 50 pro 100.000 Einwohner (Maßstab Kreis):

  • Ab Stufe 3 wird ein Mindestabstand von 1,5 Metern im Klassenzimmer wieder eingeführt. Dies bedeutet, dass die Klassen in aller Regel geteilt und die beiden Gruppen zeitlich befristet im wöchentlichen oder täglichen Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht unterrichtet werden […].
  • Darüber hinaus ist das Tragen einer geeigneten Mund-Nasen-Bedeckung [keine Schals, Tücher etc.] auch am Sitzplatz im Klassenzimmer für Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen (einschl. der Grundschulen und Grundschulstufen der Förderzentren) verpflichtend.

Die bei den einzelnen Stufen genannten Schwellenwerte lösen nicht automatisch die genannten Veränderungen aus, sondern sind als Orientierungshilfe für die Gesundheitsämter gedacht, die über die jeweiligen Stufen in Abstimmung mit der Schulaufsicht entscheiden.

[…]

Kinder und Jugendliche mit unklaren Krankheitssymptomen bleiben in jedem Fall zunächst zuhause und sollten gegebenenfalls einen Arzt aufsuchen: Kranke Schüler in reduziertem Allgemeinzustand mit Fieber, Husten, Hals- oder Ohrenschmerzen, starken Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall dürfen nicht in die Schule kommen.

  • Die Wiederzulassung zum Schulbesuch nach einer Erkrankung ist in
  • Stufe 1 und 2 erst wieder möglich, sofern die Schüler mindestens

24 Stunden symptomfrei (bis auf leichten Schnupfen und gelegentlichen Husten) sind. In der Regel ist in Stufe 1 und 2 keine Testung auf Sars-CoV-2 erforderlich. Im Zweifelsfall entscheidet der Hausarzt bzw. Kinderarzt über eine Testung. Der fieberfreie Zeitraum soll 36 Stunden betragen.

  • Bei Stufe 3 ist ein Zugang zur Schule bzw. eine Wiederzulassung erst nach Vorlage eines negativen Tests auf Sars-CoV-2 oder eines ärztlichen Attests möglich.

Für Schülerinnen und Schüler mit Behinderung oder spezifischem sonderpädagogischem Förderbedarf gelten ggf. besondere Regelungen."

Wesentliche Informationen zum Unterrichtsstart im Schuljahr 2020/21 haben wir in einem ersten Elternschreiben zusammengestellt, das bereits per ESIS verschickt worden ist:

- Elternbrief vor Unterrichtsbeginn im Schuljahr 2020/21

- Elternbrief für die 5. Jahrgangsstufe zu Schuljahresbeginn

NEU: Link zum aktualisierten Rahmen-Hygieneplan des bayerischen Kultusministeriums vom 02.09.2020

- praktische Hinweise zum Umgang mit Mund-Nasen-Bedeckungen (MNB) der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

(Stand: 03.09.2020, 14:00 Uhr, aktualisiert: 04.09.2020,11:15 Uhr, Waw)


   

KRAFTvoll schaut hinter die Kulissen des BR

Redakteure des Schulradios beim Workshop des Bayerischen Rundfunks in MünchenIMG 20200129 135139 Mittel

Am 29. und 30. Januar 2020 besuchten drei Schulradio-Redakteurinnen das Funkhaus in München zum jährlich stattfindenden Workshop. Aus sieben Kursen mit den Titeln „Sounddesign“, „Moderation“, „Musikjournalismus“, Podcast“, „Bearbeitung oder Fälschung?“, „Sprechen vor dem Mikrofon“ und „Audioschnitt & Producing“ durften sich die Multiplikatorinnen Franziska Deyerling, Linn Haeckel und Anna Hartmann (alle 8. Jahrgangsstufe) drei Themen aussuchen und mit den Profis vom Bayerischen Rundfunk in Kleingruppen vertiefen. Für ihre alltägliche Arbeit im Schulradio nahmen die Schülerinnen viele hilfreiche Tipps und Anregungen mit nach Schwabach.

Insgesamt bewerben sich zahlreiche bayerische Schulen aller Schularten um die Teilnahme am Schulradio-Wettbewerb TurnOn des Bayerischen Rundfunks, von denen jährlich nur 50 Schulen teilnehmen dürfen. Ziel ist es, einen Podcastbeitrag von ca. vier Minuten Länge so zu gestalten, dass beim Hörer „Kino im Kopf“ entsteht. Sieht dies die Jury aus Moderatoren, Redakteuren, Sprechern und Coaches des BR auch so, dann winkt als Hauptpreis eine Reise ins Hauptstadtstudio der ARD in Berlin. Die Preisverleihung findet auch in diesem Jahr wieder im Juli in München statt, auf die sich KRAFTvoll schon freut.

Regionale Aussprachetagung (RAT) am AKG

Koordinationstreffen der regionalen SchülermitverantwortungenIMG 20200126 WA0006

Am 14. Januar kamen anlässlich der Regionalen Aussprachetagung unter der Leitung des MB-Fachreferenten für SMV Ulf Plorin 29 Schüler­sprecher und Schülersprecherinnen und ihre Verbindungs­lehrkräfte von Gymnasien aus Schwabach und dem Landkreis Roth ans AKG, da traditionell die Schule des amtierenden Regionalsprechers (AKG-Schülersprecher Ruben Hovsepyan) die Tagung ausrichtet. Bei den Treffen, die mindestens einmal im Schuljahr stattfinden, steht der regionale Austausch über die SMV-Arbeit der Schüler im Vordergrund. Tipps und Anregungen können weitergegeben werden und letztlich zu einer Verbesserung der jeweiligen SMV-Arbeit beitragen. Im Fokus des diesmaligen Treffens standen sowohl die Fahrtenprogramme an den Schulen, als auch die Frage, wie man die SMV-Arbeit attraktiver präsentieren kann.  Ulf Plorin, der gerade bei rechtlichen Fragen helfen kann, stand den Schülersprechern mit Rat und Tat zur Seite. Außerdem wurde Luca Seitz aus Weißenburg zur neuen Regionalschülersprecherin für das zweite Schulhalbjahr gewählt. Sie übernimmt das Amt von Ruben Hovsepyan zum 17. Februar.

(Text: Noel Boldin / Foto: AKG)

Zukünftige Landwirte treffen Verbraucher

Landwirtschaftsschule Roth zu Gast am Adam-Kraft-Gymnasium Schwabachimg 4540

Wie viele Tiere halten Sie in Ihren landwirtschaftlichen Betrieben? Spüren Sie die Auswirkungen des Klimawandels? Wie stehen Sie zu Gentechnik und CRISPR? Haben Sie Angst, dass die Digitalisierung Ihnen die Arbeitsplätze wegnimmt? Diese und viele weitere Fragen stellten die Schüler der 11. und 12. Klassen des AKG an 25 angehende landwirtschaftliche Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter.

Um ihr P-Seminar an das Thema Landwirtschaft heranzuführen und zudem einen regionalen Bezug zu schaffen, hat Frau Düll das 3. Semester der Landwirtschaftsschule Roth am 13.1.2020 ans AKG eingeladen und gleich weitere interessierte Kolleginnen und Schüler/-innen hinzugenommen.

Mehr Dialog, weniger Vorurteile. Das wünscht sich Fr. Dr. Brunner, die Lehrkraft des dritten Semesters der LWS Roth in den Fächern Landwirtschaftlicher Pflanzenbau und Rhetorik. Sie ist deshalb gerne mit ihren Studierenden ans AKG gekommen. Anhand von Impulsvorträgen und einem Anspiel setzten die zukünftigen landwirtschaftlichen Betriebsleiter die Themenschwerpunkte auf Milchviehhaltung, Biodiversität und Gewässerschutz. In der anschließenden Diskussionsrunde haben sie sich den vielseitigen und interessierten Fragen der SchülerInnen gestellt und aufrichtig geantwortet. Gleichzeitig haben die sympathischen jungen Landwirte und Landwirtinnen für mehr Verständnis bezüglich ihres Berufsstandes geworben. Den Schlusspunkt setzte Frau Steinmüller, Referendarin am AELF (Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten) Roth. Sie stellte mit Herzblut „ihren“ Ausbildungsbereich Agrarwissenschaften vor und schwärmte von der Vielseitigkeit des Studiums und den breit gestreuten Arbeitsfeldern.

Resümee: Eine gelungene Veranstaltung, für die gerne eine Fortsetzung folgen darf.

Gute Stimmung bei den City-Läufern des AKG

IMG 7589 Groß

Preisgeld für größte Mannschaft beim City-Lauf 2019 in Pizza investiert

Im gemütlichen Ambiente des Schulcafés genossen die jungen Läuferinnen und Läufer vom Adam-Kraft-Gymnasium sehr zufrieden ihre „Pizza nach Wahl“. Wie schon häufig in den Vorjahren hatten sie beim City-Lauf 2019 wieder einige Preise für die teilnehmerstärksten Gruppen abgeräumt und konnten sich mit dieser Finanzspritze die auch bereits  traditionelle „Lauf-Nachbesprechung“ bei Speis und Trank gönnen. Fazit: „Klar sind wir im nächsten Jahr wieder dabei – beim Laufen wie beim Schlemmen!“

AKG meets Canada meets basketball

Kanadische Profi-Basketballerin besucht das Adam-Kraft-GymnasiumIMG 20191219 111443897 Mittel

Am Donnerstag vor den Weihnachtsferien durften die Schüler und Schülerinnen der Klassen 6b, 8c und 7d und der Q 12 e_1 mit ihren Lehrkräften Frau Beck, Frau Heilmann-Wagner und Frau Schneider während des Englischunterrichts einen kleinen Ausflug nach Kanada und die Welt des Basketballs unternehmen.

Die kanadische Basketballspielerin Tessa Ratzlaff, die im September 2019 mit ihrem Mann nach Schwabach gekommen ist, um bis Mai 2020 für die Damenmannschaft der Kia Metropol Baskets Schwabach (KMBS) in der 2.Bundesliga zu spielen und auch mehrere Schülerinnen des AKG beim TV48 trainiert, besuchte am 19.12.2019 unsere Schule. Hier stellte sie den Schülern ihre kanadische Heimat, insbesondere die Umgebung von Vancouver, und ihre sportliche Karriere vor. Interessant, v.a. für die Oberstufenschüler, war ihr Bericht über die enge Verknüpfung von Sport und Studium an den nordamerikanischen Universitäten – Tessa Ratzlaff studierte und spielte erfolgreich an der Trinity Western University in der Nähe von Vancouver, während sich die jüngeren Schüler, der Jahreszeit entsprechend, auch für die unterschiedlichen Weihnachtsbräuche interessierten. So wurde u.a. die Frage diskutiert, ob man die Geschenke besser am 24. Dezember abends oder am 25. Dezember morgens bekommt.

Insgesamt war dieser Besuch eine willkommene und interessante Gelegenheit für unsere Schüler, die englische Sprache in einer authentischen Situation zu nutzen und die Kultur eines englischsprachigen Landes aus erster Hand kennenzulernen.

Thanks a lot, Tessa, for you visit – and best wishes for a successful career!