Herzlich willkommen am Adam-Kraft-Gymnasium!

Nachrichten-Ticker zum Corona-Virus

Sehr geehrte Schulfamilie,

wir hoffen, Sie und ihr hatten/hattet schöne und erholsame Sommerferientage! Das neue Schuljahr steht vor der Tür und möge möglichst viel Normalität für alle Beeteiligten bereithalten!startup 1993900 640

Der Nachrichten-Ticker soll auch im Schuljahr 2020/21 über aktuelle Entwicklungen zum Corona-Virus, die das Adam-Kraft-Gymnasium betreffen, zeitnah informieren. Ältere "Posts" sind im Corona-Nachrichten-Archiv des AKG zu finden.

Wir wünschen der ganzen Schulfamilie, allen Freunden und Angehörigen gute Gesundheit!

(Die Schulleitung)

- Hier geht es zum Corona-Nachrichten-Archiv des AKG.


Brückenangebote 2020

Der Unterrichtsplan für die Förderangebote zu Schuljahresbeginn 2020/21 steht und kann hier abgerufen werden.

(Stand: 15.09.2020, 16:45 Uhr, Waw)


Informationen der Fachschaft Sport zum Schuljahresbeginn

Zentrale RegelungTafel Aktuelles 1815977 640en zum Sportunterricht am Adam-Kraft-Gymnasium an sich und zu Regelungen in Pandemiezeiten hat die Fachschaft Sport in zwei Schreiben, die auch per ESIS verschickt wurden, zusammengefasst:

- 1. Elternbrief der Fachschaft Sport

- Ergänzung zum 1. Elternbrief der Fachschaft Sport im Schuljahr 2020/21

(Stand: 10.09.2020, 18:15 Uhr, Waw)


Schreiben des Kultusministeriums zum Schuljahresbeginn

Heute erreichte uns Tafel Aktuelles 1815977 640das Elternschreiben des bayerischen Kultusministers Prof. Dr. Piazolo, das wir hier gerne veröffentlichen und Ihnen auch per ESIS zugeschickt haben. Anbei auch noch eine übersichtliche Erläuterung des dreistufigen Rahmen-Hygieneplans für die bayerischen Schulen:

- KM-Schreiben zum Schuljahresbeginn

- Übersicht dreistufiges Rahmen-Hygienekonzept

(Stand: 08.09.2020, 10:00 Uhr, Waw)


Regelungen zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) dem aktualisierten Rahmen-Hygieneplans vom 02.09.2020 gemäß:

"Zum Unterrichtsbeginn am 8. September 2020 gilt Folgendes:
Ab Jahrgangsstufe 5 besteht an den ersten 9 Schultagen die Verpflichtung zum Tragen einer geeigneten Mund-Nasen-Bedeckung für alle sich auf dem Schulge-lände befindlichen Personen, d. h. für Schülerinnen und Schüler sowie für sämtliches Personal und insbesondere auch während des Unterrichts. Hinsichtlich der [Fächer] Sport und Musik [sind im Rahmen-Hygieneplan besondere Regeln vorgesehen].
[...]
Im Verlauf des weiteren Schuljahres gilt:
Das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) oder einer geeigneten textilen Barriere im Sinne einer MNB (sogenannte community masks oder Behelfsmasken, z. B. Textilmasken aus Baumwolle [keine Schals und Tücher]) ist grundsätzlich für alle Personen auf dem Schulgelände (Lehrkräfte und weiteres schulisches Personal, Schülerinnen und Schüler, Externe) verpflichtend."

- NEU: Link zum aktualisierten Rahmen-Hygieneplan des bayerischen Kultusministeriums vom 02.09.2020

- Sechste Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (für Schulen ist § 16 relevant)

NEU: Informationen zu unseren Brückenangeboten:

- Elternbrief Brückenangebote

- Übersicht der Brückenangebote

(Stand: 04.09.2020, 11:30 Uhr, aktualisiert am 08.09.2020, 09:45 Uhr, Waw)


Rahmenhygieneplan für die Schulen in Bayern und Elternschreiben vor Unterrichtsbeginn

Am 02.09.2020 ist der neue dreistufige Hygieneplan  den Schulen übermittelt worden, den wir hier in den wesentlichen Auszügen zitieren:

"Stufe 1: Sieben-Tage-Inzidenz < 35 pro 100.000 Einwohner (Maßstab Kreis):

  • Hier findet Regelbetrieb unter Beachtung des Rahmen-Hygieneplans statt.
  • Eine Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung gilt auf dem gesamten Schulgelände. Im Klassenzimmer können Schülerinnen und Schüler die Maske am Sitzplatz abnehmen.

Stufe 2: Sieben-Tage-Inzidenz 35 - < 50 pro 100.000 Einwohner (Maßstab Kreis):

  • Die Schülerinnen und Schüler an weiterführenden Schulen ab Jahrgangsstufe 5 werden zum Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung auch am Sitzplatz im Klassenzimmer während des Unterrichts verpflichtet, wenn dort ein Mindestabstand von 1,5 Metern nicht gewährleistet werden kann.

Stufe 3: Sieben-Tage-Inzidenz ab 50 pro 100.000 Einwohner (Maßstab Kreis):

  • Ab Stufe 3 wird ein Mindestabstand von 1,5 Metern im Klassenzimmer wieder eingeführt. Dies bedeutet, dass die Klassen in aller Regel geteilt und die beiden Gruppen zeitlich befristet im wöchentlichen oder täglichen Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht unterrichtet werden […].
  • Darüber hinaus ist das Tragen einer geeigneten Mund-Nasen-Bedeckung [keine Schals, Tücher etc.] auch am Sitzplatz im Klassenzimmer für Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen (einschl. der Grundschulen und Grundschulstufen der Förderzentren) verpflichtend.

Die bei den einzelnen Stufen genannten Schwellenwerte lösen nicht automatisch die genannten Veränderungen aus, sondern sind als Orientierungshilfe für die Gesundheitsämter gedacht, die über die jeweiligen Stufen in Abstimmung mit der Schulaufsicht entscheiden.

[…]

Kinder und Jugendliche mit unklaren Krankheitssymptomen bleiben in jedem Fall zunächst zuhause und sollten gegebenenfalls einen Arzt aufsuchen: Kranke Schüler in reduziertem Allgemeinzustand mit Fieber, Husten, Hals- oder Ohrenschmerzen, starken Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall dürfen nicht in die Schule kommen.

  • Die Wiederzulassung zum Schulbesuch nach einer Erkrankung ist in
  • Stufe 1 und 2 erst wieder möglich, sofern die Schüler mindestens

24 Stunden symptomfrei (bis auf leichten Schnupfen und gelegentlichen Husten) sind. In der Regel ist in Stufe 1 und 2 keine Testung auf Sars-CoV-2 erforderlich. Im Zweifelsfall entscheidet der Hausarzt bzw. Kinderarzt über eine Testung. Der fieberfreie Zeitraum soll 36 Stunden betragen.

  • Bei Stufe 3 ist ein Zugang zur Schule bzw. eine Wiederzulassung erst nach Vorlage eines negativen Tests auf Sars-CoV-2 oder eines ärztlichen Attests möglich.

Für Schülerinnen und Schüler mit Behinderung oder spezifischem sonderpädagogischem Förderbedarf gelten ggf. besondere Regelungen."

Wesentliche Informationen zum Unterrichtsstart im Schuljahr 2020/21 haben wir in einem ersten Elternschreiben zusammengestellt, das bereits per ESIS verschickt worden ist:

- Elternbrief vor Unterrichtsbeginn im Schuljahr 2020/21

- Elternbrief für die 5. Jahrgangsstufe zu Schuljahresbeginn

NEU: Link zum aktualisierten Rahmen-Hygieneplan des bayerischen Kultusministeriums vom 02.09.2020

- praktische Hinweise zum Umgang mit Mund-Nasen-Bedeckungen (MNB) der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

(Stand: 03.09.2020, 14:00 Uhr, aktualisiert: 04.09.2020,11:15 Uhr, Waw)


   

Engagierte Teilnahme am Schulwettbewerb "Die Bayerischen Klimameister 2020" belohnt

Hochbeete, Insektenhotels und 500 € Preisgeld für das AKGenvironment 3751682 640

Auch wenn das Thema Klimawandel derzeit aus verständlichen Gründen etwas in den Hintergrund gerückt ist, gibt es für das AKG genau dazu Erfreuliches zu berichten.

Nachdem sich bereits im vergangenen Schuljahr im Zuge der Fridays for Future – Bewegung eine überwältigende Zahl an Schülerinnen und Schülern diesbezüglich auch im schulischen Umfeld am AKG engagiert hatten, setzte sich dieser Einsatz über zahlreiche Fachschaften und Schülergruppen hinweg auch bis ins aktuelle Schuljahr fort. So arbeiten stetig Schülerinnen und Schüler z.B. im Arbeitskreis Fairtrade und Umwelt, kreieren Recyclingmode im Kunstunterricht, beschäftigen sich mit naturräumlichen und sozialen Aspekten rund um das Thema Klimawandel in Fächern wie Geographie und Sozialkunde oder auch dem Pluskurs „Klimaprojekt“, um nur einige zu nennen.

All dies und mehr nahm der Pluskurs „Klimaprojekt“ zum Anlass, am Schulwettbewerb „Die Bayerischen Klimameister 2020“ teilzunehmen, der vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz initiiert wurde. Zwar konnte die angestrebte Platzierung unter den ersten drei Siegerschulen nicht erreicht werden, allerdings kann sich der Preis für unsere Schule mehr als sehen lassen, denn die gesamte Schulfamilie kann sich über je zwei Hochbeete und Insektenhotels sowie über ein Preisgeld von 500 € freuen.

Sicherlich wird der Themenkomplex Nachhaltigkeit im Zusammenspiel mit Umwelt- und Klimaschutz auch in Zukunft eine zentrale Rolle an unserer Schule spielen, sodass sich auch weiterhin viele weitere Projekte, Arbeitsgruppen und Pluskurse damit befassen werden.

Sudoku-Turnier 2020 mit Klasse am AKG

Neun Schülerinnen und Schüler mit Bestleistungen ausgezeichnet SAM 4144 verb Mittel

Gerade noch rechtzeitig vor den Schulschließungen fand unser jährlich ausgetragenes, inzwischen zu einer Institution gewordenes Sudoku-Turnier und die Siegerehrung der Bestplatzierten statt.

Nach einer Vorrunde bestehend aus drei Sudoku-Varianten, die die Schüler und Schülerinnen zuhause lösen durften, fand die Finalrunde wieder in der Schule statt, an der sich 59 Kinder und Jugendliche beteiligten. Hier war nur die Zeit der größten Gegner, denn innerhalb von 60 Minuten sollten möglichst viele Punkte erreicht werden.

Bereits zum dritten Mal in Folge gewann Maja Metzmacher das Turnier mit voller Punktzahl (175 Punkte), bei dem sie bereits nach 31 Minuten Knobeln alle Aufgaben gelöst hatte. Damit qualifizierte sie sich wieder für die deutsche Meisterschaft (https://logic-masters.de/DJSM/).

In der Oberstufe belegten die Plätze zwei und drei Eva Appeltauer (175 Punkte) und Yara Braun (145 Punkte).

Die Mittelstufe brillierte erneut und erzielte dreimal die volle Punktzahl. Es entschied also die Zeit, in der die vielfältigen Aufgaben absolviert wurden: Platz eins ging an Helena Hengl, Zweite wurde Saphira Koppe und Victoria Gaull komplettierte die Riege der Bestplatzierten.

In der Unterstufe war der Siebtklässler Lukas Büttner, der bereits in der Endrunde der bayerischen Mathematik-Olympiade (Moby – Mathematik Olympiade Bayern) vom 21.-23.02.2020 in Passau den 1. Platz errungen hatte, mit 155 Punkten der beste Knobler, gefolgt von Mirja Lemke und Jonathan Wissel mit jeweils 120 erreichten Bewertungs­einheiten.

Der Schulleiter des AKG Harald Pinzner zeigte sich von so viel Knobeleifer beeindruckt, übergab die Urkunden und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und Organisation des Turniers bei Fachbetreuerin Sylvia Königsfeld und Friedhelm Fricke, Vorstandsmitglied des Vereins Logic Masters e.V.

Absage des Informationsabends am 19. März

Möglicher Ersatztermin: Donnerstag, 23. April, 17.00 UhrEinleger vorne

Das Adam-Kraft-Gymnasium bedauert, die für kommenden Donnerstag angekündigte Informations­veranstaltung zum Übertritt für die zukünftigen Fünftklässler im Schuljahr 2021/22 auf Grundlage des neuesten Informationsstandes zur möglichen Verbreitung des Corona-Virus abzusagen. Die Schulleitung betont, dass es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme handelt, die sowohl zum Schutz der AKG-Schulfamilie als auch unserer Besucher dient, da gerade jetzt präventive und verantwortungs­volle Schritte absolut im Vordergrund stehen müssen, um die Ausbreitung des Virus zu bremsen.

Das Adam-Kraft-Gymnasium hätte sich gerne wie ursprünglich geplant schon nächste Woche als „Offene Schule“ präsentiert und seine Besucher mit vielseitigen Angeboten willkommen geheißen. So schafft die Schule mit den beiden Ausbildungsrichtungen sprachlich und naturwissenschaftlich-technologisch ein breites Spektrum an Bildungs-, Förder- und Wahlmöglichkeiten. Die Schülerinnen und Schüler beginnen in der fünften Klasse mit Englisch, als zweite Fremdsprache wird in der sechsten Jahrgangsstufe Französisch oder Latein erlernt.

Unabhängig von der Sprachenwahl in der Unterstufe muss erst für die achte Klasse die Entscheidung zwischen dem naturwissenschaftlich-technologischen und dem sprachlichen Zweig erfolgen. Das heißt, dass entweder die Profilfächer Physik, Chemie und Informatik vertieft werden, oder mit Italienisch eine dritte Fremdsprache erworben wird.

Im musisch-künstlerischen Bereich bietet das AKG ebenso viele Betätigungsfelder: Theater, verschiedene Chöre, Bigband und Orchester haben eine lange Tradition. Mit der Einführung der Theaterklassen vor vier Jahren wurden diese ein integraler Bestandteil des Schullebens. Auch die Kooperation mit der Städtischen Musikschule eröffnet weitere Möglichkeiten, musikalische Interessen zu wecken und zu vertiefen. Dieses Angebot wird durch die Neigungsgruppe der „Juniorforscher“ erweitert: Spielerisch naturwissenschaftlichen Phänomenen auf den Grund zu gehen, lautet hier das Motto. Ergänzt wird das Angebot in den Gesellschaftswissenschaften mit der Lernwerkstatt Geschichte, die entdeckendes Lernen ermöglicht.

Das AKG legt ebenfalls großen Wert auf ein breitgefächertes Wahlkursangebot. So haben die Schülerinnen und Schüler aufgrund des verringerten Nachmittagsunterrichts im G9 viele Möglichkeiten, sich im musischen, sportlichen oder künstlerischen Bereich zu entfalten und ihre Freizeitinteressen auf freiwilliger Basis auszuweiten.

Die AKG-Schulfamilie hofft, allen Interessierten am Donnerstag, 23. April 2020, ab 17.00 Uhr einen Einblick in unser lebendiges Schulleben zu ermöglichen. Allerdings kann dieser Termin nur dann angeboten werden, wenn es die medizinischen Rahmenbedingungen erlauben und nach Ermessen der Schulleitung das gesundheitliche Wohl aller Beteiligten nicht einer unnötigen Gefahr ausgesetzt ist. Wer sich vorab über unser Schulprofil, den Unterricht am AKG sowie über unser pädagogisches Konzept informieren möchte, findet auf der Startseite unserer Homepage www.akg-schwabach.de ein breites Angebot sowie die Formulare zur Anmeldung.

(Die Schulleitung des Adam-Kraft-Gymnasiums)

Weitere Informationen zum Übertritt finden Sie unter den folgenden Links:

- Informationen zum neuen G9

- Das Gymnasium in Bayern (Seite des Kultusministeriums)

„Wissenschaft interaktiv Nachmittag“

Das W-Seminar Bio-Chemie zu Besuch am Campus der FAU Erlangen SüdBild 1

Am Donnerstag, den 20. Februar 2020, durften einige Schüler der Q11 im Rahmen des W-Seminars Bio-Chemie schon einmal Uni-Luft schnuppern.

Los ging´s am so genannten „Roten Platz“ mit einem Rundgang über den Campus der FAU Erlangen-Süd. Die Schülerin Anna Blumenstock – durch ihr Frühstudium bereits ein „alter Hase“ an der Uni - führte alle zur Unibibliothek. Dort durften sich die Schüler schon einmal die FAU-Card ausstellen lassen – wie richtige Studenten.

Nach einer kleinen Stärkung in der Cafeteria des Departments Chemie und Pharmazie konnten sich die W-Seminaristen Plätze in der ersten Reihe des Hörsaals C1 sichern. Hier begrüßte wenig später Dr. Christian Ehli, Schulbeauftragter des Departments Chemie und Pharmazie, alle Schüler/innen und Lehrer/innen zum „Wissenschaft interaktiv Nachmittag“.

Es folgte zunächst eine kurze Einführung in die Geschichte der Universität und das breit gefächerte Studienangebot der FAU Erlangen-Nürnberg durch Dr. Carmen Pospisil, Leiterin der Geschäftsstelle des Departments, mit vielen wertvollen Tipps zur Studien- und Berufswahl.

Danach konnten die Schüler live bei vielen alltagsnahen Mitmach-Experimenten erleben, wie Wissenschaft funktioniert. Beispielsweise durften sie die Fettlösekraft von Spülmittel testen und die Inhaltsstoffe verschiedener handelsüblicher Salz-Sorten untersuchen.

Ganz nebenbei brachte Dr. Christian Ehli den Schülern sehr anschaulich nahe, wie man erfolgreich nach passender Literatur für die W-Seminararbeit recherchiert und gab Tipps für die Herangehensweise an chemische Fragestellungen. So kann beim Anfertigen der W-Seminararbeit nichts mehr schief gehen – und das ganz „ohne Wikipedia“.