Leistungserhebungen/Abitur

 

Auf dieser Seite können Sie sich genauer zu den Themen:

oder zum

 informieren.

Klicken Sie dafür bitte jeweils den gewünschten Begriff an.

  


Die Leistungserhebungen

 

Jahrgangsstufe   schriftliche Noten   mündliche Noten   weitere Noten  
5   mind. eine Stegreifaufgabe pro Halbjahr   mind. zwei pro Haljahr (Abfrage, Unterrichtsbeiträge etc.)   evtl. Referate, Präsentationen o. ä.    
7   mind. eine Stegreifaufgabe pro Halbjahr   mind. zwei pro Haljahr (Abfrage, Unterrichtsbeiträge etc.)   Präsentationen zu den Länderprofilen o. ä.    
8   mind. eine Stegreifaufgabe pro Halbjahr   mind. zwei pro Haljahr (Abfrage, Unterrichtsbeiträge etc.)   evtl. Referate, Präsentationen o. ä.    
10   mind. eine Stegreifaufgabe pro Halbjahr   mind. zwei pro Haljahr (Abfrage, Unterrichtsbeiträge etc.)   evtl. Referate, Präsentationen o. ä.    
Oberstufe   eine Klausur pro Halbjahr/evtl. eine Stegreifaufgabe   mind. zwei pro Haljahr (Abfrage, Unterrichtsbeiträge etc.)   evtl. Referate, Vorstellung von Gruppenarbeiten, Präsentationen o. ä.  



Das Abitur im Fach Geographie

An Ende einer hoffentlich weitgehend erfolgreich absolvierten Schulzeit an unserem Gymnasium steht die Abiturprüfung.

Die Schüler/innen müssen in drei Fächern verpflichtend eine schriftliche Prüfung ablegen. Zwei Fächer stehen mit Deutsch und Mathematik dabei von vornherein als schriftliche Prüpfungsfächer fest. Als 3. schriftliches Abiturprüfungsfach kann der Schüler zwischen einer fortgeführte Fremdsprache, eine Naturwissenschaft (Biologie, Chemie, Physik), Religion (bzw. Ethik) oder einem ein gesellschaftswissenschaftlichen Fach, Kunst, Musik oder Sport wählen.

Sollte Geographie als schriftliches Prüfungsfach in Frage kommen, so sind folgende Informationen von Interesse:

  • Der Schüler bekommt vier Prüfungsaufgaben vorgelegt, aus denen er sich für zwei eigenständig entscheiden kann.
  • Die Abituraufgaben umfasssen dabei jeweils einen Themenbereich (oder mehrere) aus den Semestern 11/1 bis 12/2. Dabei kann es natürlich zu Überschneidungen der Bereiche kommen.
  • Als zugelassene Hilfsmittel gelten jeweils die aktuellen Atlanten von Diercke und Klett.
  • Die Prüfungszeit beträgt 210 Minuten.

Evtl. wird nach der Korrektur des Abiturs und der Bekanntgabe der Noten eine mündliche Prüfung des Schülers erfolgen. Diese ist ähnlich wie das Kolloquium aufgebaut, die Prüfungszeit umfasst allerdings nur 20 Minuten. die mündliche Prüfung wird im Verhältnis 1:2 zur schriftlichen Prüfung gewertet.

Das Kolloquium ist eine mündliche Prüfung im bayerischen Abitur. Jeder Schüler hat in zwei verschiedenen Fächern ein Kolloquium zu absolvieren. Diese schließen sich an die schriftlichen Abiturprüfungen an.

Im Falle der Ablegung eines Kolloquiums im Fach Geographie müssen folgende Regelungen beachtet werden:

  • Die Kollquiumsprüfung umfasst drei der vier in der Oberstufe besuchten Semester. Dabei dürfen aber nur die Semester 11/1 oder 11/2 abgewählt werden.
  • Der Schüler entscheidet sich für einen Themenbereich eines Semesters als Schwerpunkt. In den beiden verblieben Semestern kann der geswamte Stoff geprüft werden.
  • Die Vorbereitungszeit auf das Kolloquium beträgt 30 Minuten. Der Schüler bekommt hierbei Informationsmaterial zur Verfügung gestellt und bereitet sich auf seine Prüfung vor.
  • Das Kolloquium umfasst drei Prüfungsteile. Im ersten Teil muss der Schüler ein zehnminütiges Referat zu seinem gewählten Schwerpunktthema halten und bekommt Fragen zu diesem Referat gestellt.
  • Der zweite und dritte Prüfungsteil umfasst jeweils ca. sieben bis acht Minuten, in denen die Schüler Fragen zu ihren beiden verbliebenen Semestern zu beantworten haben.
  • Die Kolloquiumsprüfung wird von der Lehrkraft durchgeführt, die der Schüler im zweiten Jahr im Unterricht hatte. Ein weiterer Fachkollege ist als Protokollant anwesend.