Herzlich willkommen am Adam-Kraft-Gymnasium!

banner ukraine 

Die gesamte Schulfamilie des Adam-Kraft-Gymnasiums ist zutiefst erschüttert über den Krieg in der Ukraine. Wir denken an alle von diesem Krieg betroffenen Menschen und hoffen auf baldigen Frieden.

  

Informationen zum ÜbertrittAnmeldung 22

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wir laden Sie und euch auf einen virtuellen Spaziergang (hier auch datenreduziert) durch unseren Gebäudekomplex und über das Schulgelände ein. So kann man sich einen ersten Eindruck von unseren Räumlichkeiten und unserem vielfältigen Schulleben verschaffen. Auch unser Schulleiter OStD Harald Pinzner möchte Sie und euch in einem Grußwort am Adam-Kraft-Gymnasium willkommen heißen.
Unsere Präsentation fasst noch einmal alles Wissenswerte zusammen und gibt einen umfassenden Überblick zu unserem Ausbildungsprofil, über den Unterricht am AKG, unser pädagogisches Betreuungskonzept sowie über alle wichtigen Termine (Probeunterricht, Anmeldung).

Selbstverständlich können Sie zusammen mit Ihren Kindern auch einen persönlichen Beratungstermin zum Übertritt vereinbaren, indem Sie sich in unserem Sekretariat voranmelden: 09122-6905-0

Hier können Sie sich über die Anmeldemodalitäten informieren.

 

 

Nachrichten-Ticker zum Corona-Virus

Sehr geehrte Schulfamilie,advent 3800429 640

der Nachrichten-Ticker soll auch im Schuljahr 2021/22 über aktuelle Entwicklungen zum Corona-Virus, die das Adam-Kraft-Gymnasium betreffen, zeitnah informieren. Ältere "Posts" sind im Corona-Nachrichten-Archiv des AKG zu finden.

Die Schulleitung

 


- Hygieneempfehlungen an Schulen (Stand 27.4.2022)

- Aktuelle Informationen zum Unterrichtsbetrieb (Stand 27.4.2022)

 

  


Große Kunstausstellung am Adam-Kraft-Gymnasium

Foto 1 KunstpreisAufgrund der Corona Pandemie gab es 2020 und 2021 keine Vernissage am AKG, doch dieses Jahr fand sie dank der großen Bemühungen unserer Kunstlehrer/innen wieder statt. Zu welchen künstlerischen Leistungen die Schüler/innen des AKGs fähig sind, zeigen sie sehr eindrucksvoll in der aktuell laufenden Jahresausstellung im gesamten Bereich des Atriums auf drei Etagen. Die kreative Vielfalt wurde bereits von Oberbürgermeister Peter Reiß und Dr. Manuel Kronschnabel entsprechend gewürdigt. Fotografiert wurden die Kunstwerke von „ETC.Media GbR“, einem jungen, in Schwabach ansässigen Foto- und Videounternehmen.

Leider war die Vernissage dieses Jahr nicht für die Öffentlichkeit zugänglich, sodass die Wahl der beliebtesten Werke innerhalb der Schulfamilie in einem Zeitraum von zwei Wochen stattfand. Wie gewohnt war ein vom Förderverein des AKGs finanzierter Geldpreis zu gewinnen. Die ausgestellten Werke der jungen Künstlerinnen und Künstler wurden mit viel Engagement nicht nur im Unterricht, sondern darüber hinaus teilweise zu Hause angefertigt. Dabei entstand aus aktuellem Anlass auch die überdimensional große, gemalte Friedenstaube im Zentrum des Atriums.

Im Mittelpunkt der diesjährigen Ausstellung stehen Miniaturbauten in den ebenfalls vom Förderverein gespendeten Vitrinen und ein Kleid, welches unter anderem Ahornblätter als Material erkennen lässt. Allgemein reicht die Auswahl von Zeichnungen mit unterschiedlichsten Mitteln und der teilweise großformatigen Malerei über unzählige Objekte und Modelle bis hin zum Textilen.

Der begehrte Kunstpreis für herausragendes künstlerisches Arbeiten wurde in diesem Jahr an die Schüler/innen Hannah Delica (Q12), Laura Mantsch (8.Klasse), Konstantin Langer und Niklas Hiebler (6.Klasse) verliehen.
Auch Schulleiter Harald Pinzner zeigte sich beeindruckt von dem sehr hohen Niveau der Kunstausstellung an einem naturwissenschaftlich-sprachlichen Gymnasium und gratulierte den Gewinnern.

Die Ausstellung läuft noch bis einschließlich 6. April. Kunstinteressierte Eltern und Freunde des AKGs sind herzlich zu einem Rundgang am Nachmittag eingeladen. Im Haus gilt die 3G-Regel.

 

Text: Mirjam Stief, Ronja Gruber, 10a/c, Frau v. Janda
Foto: I.Bentivoglio

 

Collage 2a klein

 

Werke der Preisträger von links nach rechts: 

Hannah Delica (Q12): Malerei o.T.; Laura Mantsch (8. Kl.): Auge; Konstantin Langer und Niklas Hiebler (6. Kl.): Lego-Goldschmiede