Herzlich willkommen am Adam-Kraft-Gymnasium!

Banner Neujahr

 

 

  

Nachrichten-Ticker zum Corona-Virus

Sehr geehrte Schulfamilie,advent 3800429 640

der Nachrichten-Ticker soll auch im Schuljahr 2021/22 über aktuelle Entwicklungen zum Corona-Virus, die das Adam-Kraft-Gymnasium betreffen, zeitnah informieren. Ältere "Posts" sind im Corona-Nachrichten-Archiv des AKG zu finden.

Die Schulleitung

 


- Informationen zum Unterrichtsbetrieb im Januar 2022

- Aktualisiertes Merkblatt zu Krankheits- und Erkältungssymptomen

- KM-Information für Erziehungsberechtigte (3G-Regel auf dem gesamten Schulgelände) 

- Merkblatt Rahmenhygieneplan 


Römisches Leben im Modell – das P-Seminar Latein stellte seine Modelle vor.

Bild1Wenn man Latein hört, denken viele nur an eine tote Sprache. Das Projekt-Seminar Latein des Adam-Kraft-Gymnasiums Schwabach hat gezeigt, dass man dieses Fach durchaus mit Leben füllen und sehenswerte Objekte aus der Welt der Römer zustande bringen kann.


„Sollte ich wieder einmal an einem Projekt mitarbeiten, so werde ich besser auf das Zeitmanagement achten, um am Ende nicht in Zeitdruck zu geraten.“ „Es hat großen Spaß gemacht, dass wir neben der vielen theoretischen Geistesarbeit am Gymnasium in unserem P-Seminar praktisch arbeiten konnten.“ „Die problemlose Durchführung eines Projekts steht und fällt mit der Zuverlässigkeit der Projektpartner. Die Schwierigkeit, in Coronazeiten externe Partner für die Umsetzung unseres Projekts zu finden, führte wiederholt zu Verzögerungen bei den Bauarbeiten.“
Mit diesen Aussagen begleiteten die Modellbauer die Modellpräsentation, mit der sie die gebauten Objekte - zwei Baukräne, einen Bauwagen und einen Wurfspeer - den fünften Klassen des Adam-Kraft-Gymnasiums und weiteren Lateinklassen vorstellten. Auf die Frage aus dem Publikum, wieviel Zeit für den Bau der Modelle nötig gewesen sei, gaben die Modellbauer 10 bis 15 Stunden reine Bauzeit, allerdings verteilt auf mehrere Monate, an. Neben dem Bau der Modelle gehörte es zu den Anforderungen an die Modellbauer, den Bau zu dokumentieren, um in einem zweiten Schritt die Modelle und ihre Entstehung den fünften Klassen vorzustellen. So konnten am Freitag vor Weihnachten nacheinander die fünf Eingangsklassen sowie jeweils eine weitere Lateinklasse einen kleinen Einblick in handwerkliches Arbeiten und in die Welt der Römer erhalten.

Text und Fotos: T. Reitenspies