Herzlich willkommen am Adam-Kraft-Gymnasium!

Schulbeginn

 

 

Wir freuen uns über die Rückkehr unserer Schülerinnen und Schüler und wünschen allen ein gesundes und erfolgreiches Schuljahr!

 

 

 


 

Nachrichten-Ticker zum Corona-Virus

Sehr geehrte Schulfamilie,advent 3800429 640

der Nachrichten-Ticker soll auch im Schuljahr 2020/21 über aktuelle Entwicklungen zum Corona-Virus, die das Adam-Kraft-Gymnasium betreffen, zeitnah informieren. Ältere "Posts" sind im Corona-Nachrichten-Archiv des AKG zu finden.

Wir wünschen der ganzen Schulfamilie, allen Freunden und Angehörigen gute Gesundheit!

(Die Schulleitung)

- Hier geht es zum Corona-Nachrichten-Archiv des AKG.


Aktualisiertes Merkblatt zu Krankheits- und Erkältungssymptomen

Das Merblatt Tafel Aktuelles 1815977 640zu Krankheits- und Erkältungssymptomen wurde uns heute aktualisiert übersandt. Sie finden es unter als Link:

- aktualisiertes Merkblatt

- KM-Information für Erziehungsberechtigte (3G-Regel auf dem gesamten Schulgelände) 

(Stand: 25.11.2021, 11:00 Uhr, Waw)


Informationen über Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen

Weiter unten finden Sie die neusten Informationen zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen sowie das Merkblatt zum aktualisierten Rahmenhygieneplan.

- Elternbrief v. 15.11.2021

- Merkblatt Krankheitssymptome

- Merkblatt Rahmenhygieneplan

(Stand: 16.11.2021, 13:45 Uhr, Waw)


Erweiterte Maskenpflicht nach den Allerheiligenferien; zusätzliche Testungen nach bestätigten Infektionsfällen


Bitte beachten Sie die Neuregelung zur Maskenpflicht ab Montag, 08.11.2021, im unten angefügten Elternbrief, der auch per ESIS verschickt worden ist!


- Elternbrief zum 08.11.2021

(Stand: 05.11.2021, 19:45 Uhr, Waw)

   

Wieder mehr Kultur - ein Rückblick

Sommernachtstraum 1 Groß

Nach einer langen Zeit ohne „Kultur“ konnten die Schülerinnen und Schüler der 9a kurz vor den Sommerferien im Rahmen des Englisch- und Deutschunterrichts doch noch einmal „Theaterluft“ schnuppern. Im Kulturforum Fürth trafen sie zusammen mit Frau Beck und Frau Preinl im wunderschön gestalteten „Wald“ von Shakespeares „Sommernachtstraum“ auf junge und ältere (Liebes)Paare, auf der Suche nach der richtigen Lebens- und Liebesform für sich selbst. 

Während bei Shakespeare jedoch Magie und Zauberei schließlich für traditionell angemessene Verbindungen sorgen, verzichtete diese moderne Inszenierung auf Kobolde und Elfen – so dass am Ende die Selbstbestimmung alle Möglichkeiten offen hielt.

Über diese interessante Interpretation konnten die Schülerinnen und Schüler im Anschluss an die Aufführung noch mit den Schauspielern diskutieren, was den Ausflug in die Welt Shakespeares in modernem Gewand perfekt abrundete.

(Text u. Foto: Beate Beck)