Herzlich willkommen am Adam-Kraft-Gymnasium!

Nachrichten-Ticker zum Corona-Virus

Sehr geehrte Schulfamilie,

der Nachrichten-Ticker soll Sie und euch möglichst zeitnah mit den neusten und wichtigsten Informationen versorgen, die das AKG in der Corona-Ausnahmesituation betreffen. Sobald es Neuigkeiten zum Umgang mit der beispiellosen Schulschließung in Bayern und somit auch am Adam-Kraft-Gymnasium gibt, sind sie hier zu finden.

Wir wünschen der ganzen Schulfamilie, allen Freunden und Angehörigen gute Gesundheit!

(Die Schulleitung)

- Hier geht es zum Corona-Nachrichten-Archiv des AKG.


Tafel Aktuelles 1815977 640 Kultusministerielles Schreiben (KMS) zu Sommerferien und Schuljahr 2020/21

Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo wandte sich am letzten Schultag in einem Schreiben direkt an die Eltern und Erziehungsberechtigten bayerischer Schüler, das im Folgenden nachzulesen ist:

  - KMS Sommerferien und Schuljahr 2020/21

Die Schulleitung des Adam-Kraft-Gymnasiums wünscht allen Mitgliedern der Schulfamilie eine erholsame Ferienzeit und ein gesundes Wiedersehen im neuen Schuljahr!

(Stand: 24.07.2020, 22:30 Uhr, Waw)


Elternschreiben zum Schuljahresschluss

Entgegen der Zeiten, die im ESIS-Schreiben vom 15.07.2020 für die Ausgabe der Zeugnisse genannt wurden, gelten aus Infektionsschutzgründen folgende Termine:

5.-10. Jahrgangsstufe:

Gruppe B: 7:45 Uhr bis max. 8:30 Uhr (30 min. Pause zum Lüften)

Gruppe A: 9:00 Uhr bis max. 9:45 Uhr

Q11: ab 9:30 Uhr

Wir bitten um Beachtung!

(Stand: 16.07.2020, 20:30 Uhr, aktualisiert: 22.07.2020, 21:45 Uhr, Waw)


Offene Ganztagsschule (OGTS) im Schuljahr 2020/21

Über die Betreuungsmöglichkeiten ab Di., 08.09.2020 im Rahmen der OGTS informiert das folgende Schreiben:

(Stand: 16.07.2020, 13:00 Uhr, Waw)

   

DELF-Prüfung 2020

Sechs Schülerinnen und Schüler legen DELF-Prüfung ab

Am Samstag, dem 18. Juli, einem Zeitpunkt, zu dem bei den meisten SchülerInnen schon „die Luft raus ist“ und sie sehnsüchtig auf die Ferien hinfiebern, fanden sich fünf Mädchen und ein Junge aus der Q 11, Miriam Schnell, Sophie Heislbetz, Carola Stapelfeldt, Evelyn Kling und Theo Berchtenbreiter, bei sonnigem Wetter pünktlich um kurz vor neun vor dem Hausmeistereingang der Schule ein, um den schriftlichen Teil der DELF-Prüfung im Niveau B2 abzulegen.

logo delf

Diese Prüfung, gestellt vom französischen Kultusministerium, wird weltweit durchgeführt. Wer sie besteht, enthält ein Zeugnis, das seine Sprachkenntnisse bestätigt. Dadurch, dass die Ergebnisse der einzelnen Absolventen gut vergleichbar sind, kann sie einen Vorteil auf dem Arbeitsmarkt darstellen. Außerdem soll sie den Zugang zu Universitäten in frankophonen Ländern öffnen.

Nachdem die fünf SchülerInnen sich in der Woche zuvor schon der mündliche Prüfung unterzogen hatten, bei der sie zu einem durch einen kurzen Text vorgestellten Thema Stellung nehmen mussten, sollten sie nun ihre Fähigkeiten im Hör- und Leseverstehen beweisen. Als Letztes war noch ein Brief zu verfassen. Insgesamt dauerte das Examen mehr als drei Stunden!

Dafür können die hier erzielten Leistungen aber auf Antrag als Note eingebracht werden, so dass sie auch im schulischen Rahmen gewürdigt werden. Die Bekanntgabe der Ergebnisse wird allerdings ein bisschen auf sich warten lassen. Noch vor Weihnachten werdem aber hoffentlich alle SchülerInnen ihre „attestations de réussite“, also die Bestätigung, dass sie die Prüfung bestanden haben, glücklich in den Händen halten, auch die Zehntklässlerin Katrin Böhm. Sie trat, wie es für diese Jahrgangsstufe empfohlen wird, zu der Prüfung im Niveau B 1 an, die kaum weniger umfangreich ist als die in B 2.

Wir freuen uns jedenfalls, dass es noch geklappt hat, die eigentlich für März vorgesehenen DELF-Prüfungen in diesem Schuljahr durchzuführen. So manches konnte ja bedauerlicherweise aufgrund der Corona-Pandemie gar nicht stattfinden, die Studienfahrten etwa. Es ist für mich wie Herrn Falkner, der mich bei der Durchführung des mündlichen Teils wie schon in den letzten Jahren unterstützt hat, immer wieder schön zu sehen, welch hohes Niveau in Französisch unsere SchülerInnen erreichen.

(Text: Michaela Baier)