Herzlich willkommen am Adam-Kraft-Gymnasium!

Nachrichten-Ticker zum Corona-Virus

Sehr geehrte Schulfamilie,

der Nachrichten-Ticker soll Sie und euch möglichst zeitnah mit den neusten und wichtigsten Informationen versorgen, die das AKG in der Corona-Ausnahmesituation betreffen. Sobald es Neuigkeiten zum Umgang mit der beispiellosen Schulschließung in Bayern und somit auch am Adam-Kraft-Gymnasium gibt, sind sie hier zu finden.

Wir wünschen der ganzen Schulfamilie, allen Freunden und Angehörigen gute Gesundheit!

(Die Schulleitung)

- Hier geht es zum Corona-Nachrichten-Archiv des AKG.


Informationen zur nächsten Phase der Wiedereröffnung

Für die Zeit nach Tafel Aktuelles 1815977 640den Pfingstferien, in der auch die Jahrgangsstufen 7 bis einschließlich 10 nach derzeitigem Stand wieder in den Präsenzunterricht zurückkehren sollen, haben wir erste Informationen im nachfolgenden Elternschreiben zusammengefasst. Zudem wird nach und nach eine ergänzende Onlineplattform mit „Microsoft 365/Teams“ am AKG etabliert werden. Ein Informationsschreiben für Eltern und Schüler mit Nutzungsbedingungen findet sich ebenfalls hier:

- Elternschreiben zur nächsten Phase der Wiedereröffnung

- Information für Eltern und Schüler zu MS 365 und den Nutzungsbedingungen

(Stand: 27.05.2020, 17:00 Uhr, Waw)


WiCHTIG: Formular zur Anmeldung für die Notfallbetreuung während der Pfingstferien

Zur Anmeldung für die Notfallbetreuung in den Pfingstferien hat das Kultusministerium ein neues Formular veröffentlicht, das Sie nachfolgend herunterladen und uns über die extra eingerichtete Email-Adresse notfallbetreuung-abitur@akg-schwabach.de oder die üblichen Kontaktmöglichkeiten zukommen lassen können. Bitte melden Sie Ihren Bedarf bis Mo., 25.05.2020 bei uns an, damit wir planen können.

(Stand: 22.05.2020, 13:00 Uhr, Waw)


 

 

Neustart am Adam-Kraft-Gymnasium: Q12 beginnt

Mit Mundschutz, Einbahnregelungen und sozialer Distanz in die AbiturvorbereitungIMG 20200427 073409 002 Klein

Nach der corona-bedingten Schulschließung nahm am Montag, 27.04.2020 die Abschlussjahrgang des Adam-Kraft-Gymnasiums den Präsenzunterricht wieder auf. Die Schulfamilie hat sich im Vorfeld gemeinsam rege Gedanken gemacht, das Schulhaus bestmöglich auf Unterricht in der derzeitigen Ausnahmezeit vorzubereiten und die Gesundheit von Lernenden wie Lehrkräfte zu schützen. Nach den Wochen des „Lernens zuhause“ ist die persönliche Rückmeldung für die Endphase der Abiturvorbereitung besonders wichtig.

Sowohl die Stadt Schwabach als auch das Kultusministerium wie auch der Förderverein des Adam-Kraft-Gymnasiums haben für jede Schülerin und jeden Schüler Mundschutzmasken in ausreichender Zahl und Menge bereitgestellt, die im Schulhaus bzw. in den Klassenzimmern von Lehrkräften ausgegeben wurden. Der stellvertretende Schulleiter, Hartmut Maiberger, freute sich bei der Übergabe der Masken durch die Vorsitzende des Fördervereins Ursula Stieglmeier, insbesondere über eine Anzahl hochwertiger und wiederverwendbarer KN95-Masken, die dem Schutz von Schülerinnen und Schülern zugutekommen sollen, die in häuslicher Gemeinschaft mit vulnerablen Personen leben und dennoch zur Abiturvorbereitung die Schule besuchen wollen.

Seit klar war, dass die Q12 wieder in den Präsenzunterricht starten würde, wurden am Adam-Kraft-Gymnasium Wegepläne erarbeitet, damit das gesamte Schulhaus möglichst nur im Einbahnverkehr begangen und unnötige Kontakte oder Zusammenstöße vermieden werden können. Hinweis­schilder und Laufpläne weisen nun den Weg in die Klassenräume, in denen die Schüler nur an Einzeltischen in Mindestabständen sitzen. Sekretariat und Direktorratsräume wie auch Toilettenräume dürfen nur noch einzeln betreten werden, Markierungen für wartende Schüler sollen die Einhaltung der Distanzregeln erleichtern.

Die Atmosphäre im Schulhaus, die zu gewohnten Zeiten vor Unterrichtsbeginn und während der Pausen von lauter Emsigkeit erfüllt ist, wirkt ruhig und konzentriert.  Schüler und Lehrkräfte tragen vor allem außerhalb der Klassenräume Mundbedeckungen und sind angehalten, die Pausen im Klassenzimmer zu verbringen.

Für alle Beteiligten der Schulfamilie war es ein aufwändiger Kraftakt, das Schulhaus im Sinne des bestmöglichen Infektionsschutzes umzugestalten, und es ist ihnen anzumerken, dass sie froh sind, dass Schule nun endlich wieder losgegangen ist. Die neuen Umgangsformen zuverlässig einzuhalten, wird noch Zeit brauchen, aber die Einsicht in die getroffenen Maßnahmen ist überall zu spüren und hat die Schulfamilie zusammenrücken lassen.

(Text: Markus Wawrzynek, Fotos: Elke Werrer)