Herzlich willkommen am Adam-Kraft-Gymnasium!

Titel Broschure

 

Sehr geehrte Schulfamilie,

liebe Besucher unserer Homepage,

mittlerweile ist es den Systembetreuern des Adam-Kraft-Gymnasiums gelungen, den technischen Defekt weitestgehend zu beheben. Alle Lehrkräfte des Adam-Kraft-Gymnasiums sind nun wieder per E-Mail erreichbar.

Wir wünschen allen ein angenehmes und erfolgreiches Schuljahr 2019/20.

Gäste aus dem Land des Lächelns

Bereits zum sechsten Mal durfte das Adam-Kraft-Gymnasium eine Delegation seiner chinesischen Partnerschule, der Ningbo Cihu High School, hier in Schwabach begrüßen. Ningbo, an der chinesischen Ostküste gelegen, gilt mit seinen sieben Millionen Einwohnern geradezu als Kleinstadt und ist ca. 150 km von der Metropole Shanghai entfernt. Für das AKG, das Chinesisch als spätbeginnende Fremdsprache anbietet, ist vor allem der interkulturelle Austausch zwischen Schülerinnen und Schülern wichtig. Die Jugendlichen aus Fernost wohnen eine Woche bei Gastfamilien, erkunden Schwabach und Umgebung. Auf dem Programm stehen Ausflüge nach Nürnberg, Ingolstadt und München.

Engagement beim Sozialpraktikum

15 Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe des Adam-Kraft-Gymnasiums haben sich dieses Jahr entschieden, am Sozialpraktikum teilzunehmen. Das heißt, sich freiwillig einen Platz zu suchen, selbständig Kontakt zur Institution aufzunehmen, die Praktikumsvereinbarung in Eigenregie pünktlich abzuwickeln und schließlich fünf Tage soziale Arbeit z.B. in Pflegeheimen, Behinderteneinrichtungen und Kindertagesstätten der Region zu leisten.

Oh, wie schön ist Panama!

P-Seminar Deutsch inszeniert für Vorschulkinder und Grundschüler ein Theaterstück frei nach Janosch

Die Tigerente ist im 21. Jahrhundert angekommen und flitzt mit Rollschuhen über die Bühne. Immer begleitet von ihren beiden besten Freunden, dem Bär und dem Tiger. Das Trio fürchtet sich vor nichts, weil sie zusammen wunderbar stark sind. In ihrem Haus am Fluss haben sie es gemütlich. Doch eines Tages finden sie eine geheimnisvolle Kiste und machen sie sich auf den Weg nach Panama.

124 Abiturienten verabschiedet

Drei Absolventen haben die Traumnote 1,0 erreicht

Die Stimmung im Markgrafensaal war überaus heiter und gelöst, als am Freitagabend 124 Abiturientinnen und Abiturienten ihre Zeugnisse im Rahmen einer feierlichen Verleihung entgegennehmen durften. Oberstufenkoordinator Gottfried Wolfermann übernahm den Begrüßungspart und beglückwünschte seine Schützlinge sehr herzlich zum nun erreichten Reifestatus. Darin schwang auch ein wenig Wehmut mit, denn Wolfermann füllte zum letzten Mal diese Funktion aus, bevor er sich Ende Juli in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Sehr zufrieden blickte auch Oberstudiendirektor Harald Pinzner auf die Leistungen seines vierten Abiturjahrgangs am Adam-Kraft-Gymnasium. 28 Schülerinnen und Schüler verlassen das AKG mit einer eins vor dem Komma. Dass einige der jungen Erwachsenen eine herausragende Schullaufbahn vorweisen können, zeigten unter anderem die Ergebnisse dieser Abiturienten: Besonders gratuliert werden darf Steffen Große, Patrick Hestroffer, Jan Hildebrandt, Franziska Hubert, Franziska Pfülb, Theresa Weidmann, Celine Weller und Lara Zöllner. Die Traumnote 1,0 konnte an drei Absolventen vergeben werden: Mit ihren Abiturergebnissen brillierten Patrick Domke, Robin Burghardt und Yannick Krug. Ebenso muss man den Abschluss von Veit Küfner mit der Note 1,1 hervorheben. Sein hervorragendes Chinesisch-Abitur belohnt das Konfuzius-Institut mit einem einjährigen Stipendium für ein Sprachenstudium an der Universität Peking.

Umjubeltes Sommerkonzert der AKG-Musiktalente

Kraftvoll und melodiös eröffnete das Orchester des Adam-Kraft-Gymnasiums den Konzertabend. Dirigentin Karin Beer hatte mit einem „Lion King“-Medley nur allzu vertraute Filmmelodien des Komponisten Hans Zimmer ausgewählt. Auch die Höhepunkte von „Lord of the rings“ weckten die Erinnerungen an die Abenteuer von Frodo und seinen Gefährten. Die Streicher meisterten diese rhythmisch anspruchsvolle Herausforderung mit viel Einsatz und Spielfreude. Einem weiteren Werk von Hans Zimmer widmete sich Q11-Schülerin Clara Gilch. Mit ihrem Solo-Auftritt wagte sie am Klavier einen klangvollen Ritt durch die Karibik an der Seite der „Pirates oft he Carribbean“.